Jetzt Miete senken mit dem Mietspiegel Berlin 2017

  • Fast jeder zweite Haushalt in Berlin ist betroffen!
  • Bis zu 55 % Ihrer Nettokaltmiete monatlich einsparen - Dauerhaft!
  • Unser Service bleibt für Sie ohne Kostenrisiko!

Finden Sie jetzt heraus, ob Sie zu viel Miete in Berlin zahlen:

Zur Förderung:

Die Miethelden GmbH wird von der Investitionsbank des Landes Brandenburg mit Mitteln der Europäischen Union gefördert. Investitionen für die Entwicklung und das Design der Website (www.miethelden.de) sowie die allgemeine Büroausstattung werden über das Förderprogramm „Gründung innovativ“ mit maximal 100.000 Euro bezuschusst.

Mit dem Förderprogramm „Gründung innovativ“ unterstützt die ILB im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Existenzgründerinnen und Existenzgründer mit innovativen Unternehmensideen und die Übernahmen von innovativ ausgerichteten Unternehmen im Land Brandenburg. Das Ziel des Programms ist:

  • Die finanzielle Förderung von Gründerinnen und Gründern mit innovativen Unternehmensideen und
  • die Förderung des Wachstums innovativer Unternehmen in den ersten drei Jahren nach Gründung oder Übernahme

Die Miethelden GmbH wurde zudem kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Im Rahmen dessen wurde eine Arbeitsstelle bei der Miethelden GmbH geschaffen, welche bis zu 75 % durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) bezuschusst wird.

Die Miethelden kämpfen deutschlandweit gegen zu hohe Mieten. Auf der Website können Mieter in wenigen Schritten prüfen, ob sie möglicherweise zu viel Miete bezahlen. Dazu reicht es aus, einige grundlegende Daten aus dem eigenen Mietvertrag anzugeben. Zahlt ein Mieter tatsächlich zu viel Miete, wird diesem sofort nach der Eingabe der Daten sein persönliches Einsparpotenzial angezeigt. Im selben Schritt kann dieser die Miethelden daraufhin direkt mit der Senkung seiner Miete beauftragen. Die Miethelden verstehen sich als modernen Rechtsdienstleister und wollen mit ihrem Service für eine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt sorgen.

So einfach funktioniert's

Sowohl unser Service als auch die gesamte Kommunikation laufen ausschließlich über das Internet. So gewährleisten wir eine schnelle und - vor allem für den Mieter - komfortable Abwicklung. Mit ein paar Klicks sind Sie einer reduzierten Miete schon einen Schritt näher!

Geben Sie die Daten zu Ihrer Wohnung ein und erhalten sofort Ihr vorläufiges Einsparpotenzial.
Wir setzen Ihr Recht für Sie durch - zu jeder Zeit ohne Kostenrisiko.
Im Erfolgsfall erhalten Sie die zu viel gezahlte Miete ab unserer ersten Kontaktaufnahme mit Ihrem Vermieter zurück und sparen von da an dauerhaft (Mehr Infos).
Sie müssen zu keinem Zeitpunkt aktiv Geld an uns zahlen. Im Erfolgsfall verrechnen wir unsere Provision mit dem Gesamtbetrag, den Ihnen der Vermieter erstattet. Die gesamte Zahlungsabwicklung übernehmen wir.

Eine monatliche Ersparnis fällt an, sobald wir das erste Mal mit Ihrem Vermieter in Kontakt treten. Hier ein Beispiel: Sagen wir, Sie zahlen monatlich 100 € zu viel Miete und wir erreichen nach 4 Monaten eine Einigung... Dann steht Ihnen die zu viel gezahlte der letzten 4 Monate zu (4 x 100 €). Gleichzeitig wird Ihre geleistete Kautionszahlung anteilig gesenkt. Denn die Kaution richtet sich meist nach der Höhe der Nettokaltmiete. Ihr Vermieter überweist also die 400 € Mietersparnis der letzten 4 Monate sowie die anteilig zurückgeforderte Kautionszahlung an uns, woraufhin wir unseren Teil (40 % = 160 € zuzüglich unserem Anteil an der zurückgeforderten Kaution) einbehalten und Ihnen Ihren Anteil einmalig auszahlen.* Bedeutet: Im Erfolgsfall erhalten Sie eine einmalige Sofortzahlung und sparen sofort nach Abschluss Ihres Auftrags jeden Monat 100 € oder eben 1.200 € im Jahr.

Sollten wir Ihre Miete nicht erfolgreich senken können, so entstehen Ihnen hierbei ebenfalls keine Kosten, da wir das Risiko im vollen Umfang übernehmen. Sie haben weitere Fragen? Lesen Sie unsere Antworten im unteren Bereich der Startseite sowie unter www.miethelden.de/faq

*Die Berechnung des einmaligen Erstattungsbetrags versteht sich zzgl. 19% Mehrwertsteuer auf unsere Erfolgsprovision.

Der Kampf um Ihre Mietminderung im Vergleich

Auf eigene Faust
Ärgerlich und aussichtslos
  • Kostenrisiko: Bis zu 578,93 €
  • Sehr hoher Zeitaufwand
  • Erfolgschance unklar
  • Oft keine Erfahrung auf dem Gebiet
  • Hoher Stressfaktor
Unser Service
Einfach und unkompliziert
  • Kostenrisiko: 0 €
  • Erstprüfung in nur 2 Minuten
  • Hohe Erfolgschance
  • Zusammenarbeit mit erfahrenen Mietrechtsexperten
  • stressfrei und transparent
Eigener Anwalt
Aufwendig und riskant
  • Mögliches Kostenrisiko: 1.057,61€
  • Hoher Zeitaufwand: Erstberatung, Termine, Telefonate
  • Erfolgschance unklar
  • Erfahrung im Mietrecht unklar
  • Hoher Stressfaktor

Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Miete in nur 2 Minuten.

Der Mietspiegel Berlin 2017 ist da!

Am 19.05.2017 stellte die Berliner Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) den neuen Mietspiegel 2017 für Berlin vor. Die wichtigsten Inhalte sind bereits bekannt. Noch in diesem Jahr werden wieder tausende Berliner Mieter eine Mieterhöhung auf ihrem Tisch haben. Vor allem die Mieter von Altbauwohnungen (Baujahr vor 1918) müssen mit drastischen Erhöhungen rechnen. Dabei gibt der neue Mietspiegel den Vermietern leider Spielraum für Erhöhungen von fast 40 Prozent.

Nützliche Informationen zum Mietspiegel Berlin

Der Berliner Mietspiegel wird alle zwei Jahre aktualisiert. Vermieter können durch ihn Mieterhöhungen begründen und Mieter die eigene Miete überprüfen. Schon oft wurde versucht, den Mietspiegel vor Gericht anzufechten – immer ohne Erfolg. Ob nach wissenschaftlichen Kriterien „qualifiziert“ oder nicht, fast alle staatlichen Einrichtungen erkennen den Mietspiegel an.

Informationen zur Mietpreisbremse

Die Mietpreisbremse soll die Mieter in Deutschland vor zu hohen Mietpreisen schützen. Das Gesetz gibt vor, dass die Nettokaltmiete bei einer Wiedervermietung ohne jegliche Modernisierungen nicht über 10 % des Mietspiegels liegen darf.

Ihre Rechte mit der Mietpreisbremse

Trotz der Mietpreisbremse in fast allen Bundesländern, sehen sich die Mieter weiterhin mit einer zu hohen Miete konfrontiert. Gründe können sein: Das fehlende Wissen über die Mietpreisbremse, aber auch die fehlende Eigeninitiative. Dieser Umstand spielt den Vermietern natürlich in die Karten, weshalb diese sich oft nicht an die Regeln halten. Die Mieter müssen schließlich dafür bezahlen. Eine Mietminderung eigenständig zu erreichen ist allerdings sehr zeitintensiv, kostenintensiv und kann mitunter mühsam sein. Dies wollen wir gemeinsam mit Ihnen ändern!

Jetzt die Mietpreisbremse mit dem Mietspiegel 2017 Berlin ziehen und Geld sparen

Wir senken Ihre Miete und setzen Ihr Recht durch. Die Städte und Gemeinden geben einen offiziellen Mietspiegel vor, woran sich Vermieter halten müssen. Über die Miethelden-Seite können Sie Ihre Miete prüfen und uns direkt für die Durchsetzung Ihrer Rechte beauftragen. Wir übernehmen die gesamte Kommunikation mit Ihrem Vermieter und setzen uns dafür ein, dass Ihre Miete auf ein faires Maß gesenkt wird – Ganz ohne Kostenrisiko! Überzeugen Sie sich selbst und prüfen jetzt kostenlos Ihre Miete in nur zwei Minuten.

Jetzt auch Miete sparen in: KölnNürnbergHannoverDüsseldorfHamburgPotsdamMünchenStuttgart – und vielen weiteren Städten